ENTSTEHUNG

GjakovaBasel hat zweifache Wurzeln:

  •  Die 1997 in Basel gegründete Albanische Beratungsstelle, heute ABSM (Ausbildungs- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Migranten) in Basel und Gjakovaund deren Gründer und Vorstandsmitglieder einerseits sowie
  • das Engagement im Kosovo von Dorothea Fankhauser und ihrer Freunde und Familie seit 2005.

ABSM – Vom Migrantenverein zur Bildungs- und Integrationsinstitution
Deutschkurse, Aus- und Weiterbildungen

ABSM ist ein Verein, der 1997 mit viel Engagement von albanischsprachigen Einwanderern in Basel gegründet wurde. Die damalige ABS (Albanische Beratungsstelle) war eine wichtige Anlaufstelle für albanische Migrantinnen und Migranten aus Kosovo, Mazedonien und Albanien und bot neben Deutschkursen speziell für albanischsprachige Frauen und Jugendliche auch Beratungen und vielseitige Hilfestellungen auf ehrenamtlicher Basis. Im Zuge der Rückkehrprogramme des Bundes engagierte sich die ABS ab 2000 maßgeblich in der Rückkehrhilfe für kosovarische Migrantinnen und Migranten. Im Sinne der Rückkehrhilfe wurde im Jahr 2000 in der Region Gjakova im Kosovo eine Weiterbildungsinstitution für Rückkehrer gegründet. Mittlerweile bietet diese Basislehrgänge in Business Administration sowie Sprachkurse für Jugendliche und junge Erwachsene an und ermöglicht diesen damit trotz schwieriger Wirtschaftslage und hoher Arbeitslosigkeit eine Zukunftsperspektive.

Der Namenswechsel zu ABSM (Ausbildungs- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Migranten) im Mai 2003 markiert die von den Basler Behörden angeregte Öffnung der ABSM für Migrantinnen und Migranten unterschiedlicher Herkunft. Regional wie auch international vernetzt und in Zusammenarbeit mit Behörden der Kantone Basel-Stadt und Basel-Land konnte die ABSM ihr Angebot stetig erweitern und verbessern. mehr dazu

Engagement von Dorothea Fankhauser im Kosovo

Aus einem ersten Besuch von Dorothea Fankhauser-Ritter 2005 im Kosovo zur privaten Unterstützung von Caritas- Kindergärten hat sich ein vielfältiges und nachhaltiges Engagement von Dorothea und Georg Fankhauser-Ritter im Kosovo in den Bereichen Familienunterstützung, Jugendförderung und Musik entwickelt. Einen Schwerpunkt bildet die Förderung der Musikschule‚ Prenk Jakova’ in Gjakova.

mehr dazu: Terstenik
mehr dazu: Gjakova
mehr dazu: realsierte Projekte

Die vielen seither erfolgreich realisierten Musikaustausch- und andere Projekte, siehe: realisierte Projekte, liessen den Funken der Begeisterung für weitere grenzüberschreitende Projekte der Zusammenarbeit auf Freunde und Projektpartner in Gjakova und Basel überspringen und haben hier wie dort Bekannte zu Projektpartner gemacht und aus Projektpartnerschaften echte Freundschaften geschmiedet.

So entstand bei den Gründern von GjakovaBasel die Initiative, die gemachten positiven Erfahrungen mit anderen Menschen im Kosovo und in der Schweiz zu teilen und über diese Plattform zu weitere Projekten der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kultur, Zivilgesellschaft, Tourismus und Wirtschaft anzuregen und diese zu unterstützen.