VORSTAND

Profile von Gründern, Vorstand und Teammitgliedern

Georg Fankhauser

Georg formte aus 6 Jahren motivierender Projekterfahrung im Kosovo und Begeisterung für Gjakova die Vision GjakovaBasel. Als Präsident kommt Ihm seine Erfahrung als Betriebswirt, Unternehmer, Verwaltungsrat, Investor, Musikförderer, Hobby Cellist, Partner, Familienvater und Grossvater zu gute.

Malush Tullumi

Malush, Präsident von GjakovaBasel in Gjakova, kennt jeder über 30 in seiner Heimatstadt. Seit seinem Einsatz im öffentlichen Dienst in den Jahren 2001 – 2003 als CEO (Chefbeamter) der Gemeinde Gjakova ist seine ruhige und für sich selbst immer bescheidene Art stadtbekannt. Umso höher sind seine Ansprüche wenn es um Bürgersinn und private Initiative geht. Als ausgebildeter Ingenieur mit einem MBA und internationaler Berufserfahrung lehrt er heute an der AAB Universität Prishtina/Gjakova Entrepreneurship und Marketing.

Skender Nikoliqi

Der aus Gjakova stammende Skender ist Mitbegründer und Präsident von ABSM (Ausbildungs- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Migranten), wer ihn kennt würde auch sagen die Seele, und hat deren Entwicklung vom ursprünglichen ABS (Albanische Beratungsstelle) zur anerkannten Bildungs- und Integrationsinstitution in Basel wesentlich mitgeprägt. Er ist seit vielen Jahren im Raum Basel und in der Schweiz für die Diaspora und die mit Migration befassten Behörden Anlaufstelle und Vertrauensperson. Er ist seit 1991 Initiator zahlloser kultureller, interkultureller und humanitärer Initiativen, Projekte und Veranstaltungen, nicht nur für die Albanisch Sprechende , sondern auch für andere in der Schweiz lebende Kulturkreise. Skender ist nach wie vor weiter familiär und gesellschaftlich mit vielen Menschen im Kosovo herzlich verbunden und vernetzt. Er ist Vater von zwei Kindern, wohnt und arbeitet seit über 24 Jahren in Basel. Mit seiner grossen Herzlichkeit und seinen ausgeprägten interkulturellen Kompetenzen ist er genau richtig für Gjakova Basel.

Agron Abrashi

Agrons Lebensweg beinhaltet eine sehr interessante Biografie: Geboren 1956 in Gjakova, schloss er das Gymnasium in Kalifornien ab, um anschliessend an der Universität für Medizin in Prishitina sein Doktorat zu machen. In seinen frühen Jahren in der Schweiz arbeitete er im Gastgewerbe, in Alters- und Pflegeheimen und anschliessend als Forschungsleiter im Baxter Unternehmen in Kalifornien. Wieder in der Schweiz arbeitete er als Abteilungsarzt im SPZ Notwil, spezialisiert als Facharzt für Allgemeine Innere Medizin, bis er seine eigene Privatpraxis als Hausarzt 1998 in Schwanden eröffnete, in welcher er bis heute tätig ist. Während des Krieges in Kosova war er an zwei Fronten aktiv, in dem er einerseits Kontakt zu Persönlichkeiten und Institutionen in den USA und in Europa aufnahm, um auf die Lage in Kosova aufmerksam zu machen, andererseits über das Organisieren von Spenden und Hilfsgütern. Im April 1999 wurde mit seiner Hilfe der Verein der albanischen Ärzte in der Schweiz gegründet, wo er als erster Vereinspräsident tätig war. Agron ist kontinuierlich in der Implementierung und der Unterstützung verschiedener Projekte in diversen Bereichen involviert, darunter Kunst, Kultur und Gesundheit.

Dorothea Fankhauser

Dorothea ist seit 2006 mit kulturellen, sozialen und therapeutischen Projekten in Kosova unterwegs. Als erfahrene psychotherapeutisch ausgebildete Fachfrau, Künstlerin und Kultur Managerin sind Ihr bei allen Projekten ein freudvoll lebendiger Prozess und die Beteiligung des ganzen Menschen wichtig. Gemeinsam mit  Ihren Gjakova Partnern  gebiert Sie immer wieder neue Träume und gönnt sich und anderen dann keine Ruhe, bis diese als „klingende soziale Skulptur“ Realität werden. Für die praktisch veranlagte Träumerin ist Gjakova zur geliebten zweiten Heimat geworden.

Franqesk Dani

Textverarbeitung

Lekë Zherka

Lekë hat zusätzlich zu seinem Bachelor Abschluss in Business Administration an der American University in Kosovo auch im Ausland Weiterbildung absolviert und Berufserfahrung gesammelt, so in der Schweiz und in den USA. Sein ausgesprochenes technisches Verständnis und praktische Begabungen, Fähigkeiten im Projektmanagement sowie seine stupende Vertrautheit mit allem was Richtung Elektronik oder Informatik geht,  machen ihn zum richtigen Allrounder und zugleich mit seiner verbindlichen Art zu einem idealen Vermittler zwischen den im Kosovo und im internationalen Kontext üblichen unterschiedlichen Vorgehensweisen und Mentalitäten.

Greta Rama

Greta ist das jüngste Vorstandsmitglied von GjakovaBasel. Die Schweizerin mit kosovarischen Wurzeln ist seit 2013 bei der Ausbildungs- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Migranten in Basel tätig und wird somit nicht nur privat sondern auch beruflich täglich mit interkulturellen Themen konfrontiert. Sie ist bereits seit Gründung des Vereins engagiert dabei und schätzt es speziell, dass GjakovaBasel internationale, kulturelle und soziale Aspekte miteinander kombiniert. Ihr Aufgabenbereich bei GjakovaBasel umfasst vor allem administrative und organisatorische Tätigkeiten, aber auch bei der Ideenentwicklung und Durchführung der Projekte ist sie immer gerne dabei.

Nazmi Jakurti

Nazmi, ausgebildet als Jurist und Mediator, setzt sich seit dreissig Jahren mit diplomatischem Geschick und mit grosser Leidenschaft für die Integration der AlbanerInnen in der Schweiz und für die Freundschaft zwischen der Schweiz und Kosovo ein. Er arbeitet als Gewerkschaftssekretär und Rechtsberater bei der Gewerkschaft Unia und amtet als Co-Präsident der nationalen Personalkommission. Die zahlreichen nebenberuflichen und ehrenamtlichen Tätigkeiten, u. A. als Mitglied der Integrationskommission von Kanton Bern, Vorstand ABSM Basel, Gastdozent Pädagogische Hochschule Bern etc. machen ihn zum bestvernetzter Aktivist der Albanischen Gemeinschaft in der Schweiz und zum idealen Vize-Präsident von GjakovaBasel.

Hana Byci

Hana stellt mit ihren Sprachkenntnissen, neben Albanisch fliessend in Englisch und mit Abschluss in Deutsch, Universität Prishtina, sicher, dass die Kommunikation in alle Richtungen fliesst. Hauptberuflich erteilt sie Deutschkurse in Prishtina. Dank ihrer ruhigen, offenen Art und guter Vernetzung hilft sie nicht nur Sprachgrenzen überwinden sondern ermöglicht auch Verständigung zwischen Generationen sowie Menschen unterschiedlicher Herkunft und Position allgemein. Sie ist als Vizepräsidentin bei GjakovaBasel u. A. für Übersetzungen, den Newsletter und Medienkontakte verantwortlich.

Büro Gjakova – Büroleiterin Diana Nokaj

Diana wurde 1990 in Gjakova geboren. Ihr Studium schloss sie mit einem Bachelor in Biologie und Chemie ab. Sie war in verschiedenen Projekten involviert u.A. bei der Ausstellung “We are equal” finanziert durch die US Botschaft in 2014. Mit dem Projekt sollten Bewusstsein und Anerkennung von besonders pflegebedürftigen Kindern in der Gesellschaft verstärkt werden. Diana hat auch bei der Kampagne von Bonevet mitgearbeitet, mit welcher vermehrt Kursteilnahmen von Mädchen ermöglicht wurden. Sie lebt und arbeitet in Gjakova, seit 2015 als Büroleiterin von GjakovaBasel und hält u.A. unsere Website auf dem neusten Stand und erstellt den unseren Newsletter und koordiniert lokal unsere Projekte, so z.B. ESMA in 2016. Sie spricht fliessend English und Deutsch und etwas Spanisch. Sie ist auch künstlerisch tätig und hatte 2016 ihre erste Ausstellung in Basel.